Von Aral nach Qyzylorda

 

Na also, geht doch!

Temparatursturz um mehr als 20 Grad.

Heute Morgen angenhme 18 Grad. Rauf aufs Moped und los.

 

Nach 1 Stunde wurde es mir dann im leichten Sommerkleid (luftiger Motorradanzug) zu kalt und ich musste meine Windjacke überziehen.

Zudem kam auch noch leichter Regen auf, aber nicht wirklich dramatisch.

Mittags, als die Sonne wieder raus kam, sind es aber dann gleich wieder 30 Grad.

 

Fahrtechnisch gesehen nix besonderes. Seitenwind kennen wir ja schon.

 

Erwähnenswert ist noch ein kurzer Besuch am Eingang vom Weltraumzentrum Baikonur.

Nur mal kurz den Pförtnern dort gewinkt und weiter gings. Da ich ja schon in Cape Canaveral in den Staaten war, musste ich mir das nicht näher ansehen.

 

Um halb drei war ich dann schon im Hotel. Ein ehemaliger Ostblockbunker von außen, von innen aber ganz ok,

 

Hab dann zu ersten Mal Pferdefleisch gegessen. Steak Filet Mignon. Wenn die mir nicht gesagt hätten das es vom Pferd ist, hätte ich es nicht gemerkt. War echt gut.

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stefan Leuthe