Von Osh nach Toktokul

 

Endlich wieder auf dem Motorrad. Wurde echt Zeit.

Die Strecke heute bis Toktokul (390km) war die ersten 200km recht langweilig. Landstaße, heiß, viele Orte und kaum Kurven.

 

Dann gings aber ab in die Berge. Was soll ich sagen. Einfach geil hier.

Über hundert Kilometer nur Kurven, eine schöner als die andere. Dazu noch diese atemberaubende Landschft.

Der Straßenbelgag war größtenteils auch ok. Ab und zu mal ein paar Steine auf der Straße. Das geht.

Verkehr war auch nicht zu viel.

Motorradfahrerherz was wilst Du mehr.

 

Hab dann unterwegs auch noch einen Ukrainischen Motorradfahrer getroffen und wir sind ein Stück zusamen gefahren.

 

Mittagspause an einem lauschigen Plätzchen am Fluss war auch noch drin.

 

Guest House ist ok, mehr nicht. Hatte zuerst ein Dreibettzimmer für mich. Dann kamen aber noch 2 Junge Backpacker dazu. Sehr nett aber wohl längeer schon nicht mehr geduscht und Klamotten gewaschen.

Also ab in ein anderes Zimmer. Das stinkt zwar auch, weil frisch gestrichen, scheint aber das kleinere Übel zu sein.

 

Morgen gehts dann an den Song Kul. Da ist dann nix mehr mit Internet.

Also hört ihr erst wieder in ein paar Tagen von mir.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stefan Leuthe