Von Islamabad bis Lahore

 

What a shit day.

 

Eigentlich sollte heute ja alles ganz gemütlich ablaufen. Auf dem Highway 300km nach Faisalabad ist ja kein Problem, dachte ich.

 

Bin dann die ersten 30km auch gut durchgekommen. Bis zum ersten Toll-Station. Dort wurde mir dann freundlich aber bestimmt erklärt, das Motorräden nicht auf den Motorways fahren dürfen.

Na toll - und jetzt.

D.h. zurück nach Islamabad auf den N5 Highway und dann über Lahore nach Faisalabad. Dort hatte ich nämlich schon ein Hotel gebucht.

Das macht aber nun überhaupt keinen Sinn, da ich von Lahore dann auch direkt weiter nach Vehari fahren kann. Faisalabad wären 100km Umweg.

Also pfeif auf die 70€ Stronogebühren und los nach Lahore.

Diese Entscheidung hatte ich dann an der Ausfahrt vom Motorway getroffen. Da mein Navi aber den Unterschied zwischen Highway und Motorway nicht kennt, war die Navigation gar nicht so einfach.

Da kam aber auch schon Hilfe in Form von 2 netten Highway-Cops. Die boten mir gleich an mich bis zum Highway N5 zu begleiten. Mit Blaulicht gings dann ab durch das Verkehrsgedränge. Die beiden wollten mich dann noch zum Frühstück einladen, aber das musste ich leider ablehnen. Zum einen hatte ich gerade gefrühstückt, zum anderen wollte ich auch nicht zu viel Zeit verlieren.

 

Der N5 ist zwar durchgehend  mindestens 4 Spurig (wobei das hier keine Bedeutung hat), geht aber durch sehr viele Ortschaften und Städte hindurch. Das ist in Pakistan nicht unbedingt erholsam.

 

Bis kurz vor Lahore hält sich das Ganze dann aber in Grenzen. Durch die Ortschaften kann man meißten mit 60 -80 km/h fahren (bis auf wenige Ausnahmen) und außerorts geht dann auch schon mal 120. Radarkontrollen gibts hier anscheinend nicht, nur ab und zu mal die Highway-Cops.

Wobei es hier auch keine Verkehrsregeln zu geben scheint, da jeder fährt wie er will. Hauptsache durchkommen.

Bemerkenswert ist auch das die hier ohne Ampeln auskommen (bis auf ganz wenige Ausnahmen).

 

Bin auch mal einem Polizeiwagen gefolgt und promt hat er mich rausgewunken. Mir wurde wieder freundlich erklärt das ich mit meinem Moped nur auf der linken Spur fahren darf und nur zum überholen auf die rechte Spur kann.

Die beiden Jungs waren dann auch so freundlich und luden mich auf einen Drink ein. Da konnte ich nicht nein sagen.

Telefonnummern ausgetauscht, Selfis für die Polizisten und weiter gehts.

 

Anschließend bin ich dann wirklich immer links gefahren und nur zum überholen rechts. Sie hatten ja nicht gesagt wie schnell ich fahren darf. Also immer links oder rechts an den Autos und LkWs vorbei.

 

Vor Lahore wirds dann aber echt anstrengend mit dem Verkehr. Du musst wirklich jede Sekunde konzentriet sein, sonst krachts. die fahren links an dir vorbei um gleich anschließend rechts abzubiegen.

 

In Lahore dann endlich angekommen war ich wirklich fix und fertig. Jetzt ging aber erst die Sucherei nach einem Zimmer los. Also in den Vierteln in denen ich vorbeifuhr war kein Hotel zu sehen. Selbst wenn,  wäre ich da nicht geblieben. So laut, dreckig und stinkig hab ich es mir nicht vorgestellt.

Dank Mc Donalds (die haben Internet) hab ich dann doch ein Hotel gefunden. Zwar sauteuer, aber das war mir dann egal.

 

Hauptsache duschen, was zu Essen und Internet.

 

Morgen gehts dann aber nach Multan (eine Stadt bei Vehari) zu meinem Patenkind.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stefan Leuthe