Leh Pause

 

Heute mal wieder cool down angesagt.

Bin immer noch erkältet, aber mit Medis wird das schon wieder.

Das Permit für den Khardung La hab ich Mittag bekommen. Eigentlich muss man immer mind. zu zweit reisen um ein Permit zu bekommen, aber mit Hilfe des Hotel Direktors ging es auch so. Mit Geld geht halt doch fas alles hier.

Hab ich aber entschlossen erst Morgen dorthin zu fahren.

 

Heute habe ich das Mahabodhi Center in Leh besucht. Das ist eine Einrichtung für Jungen und Mädchen die dort eine Schulausbildung bekommen. Zudem haben sie noch so eine Art Altenheim integriert. Eine super Sache die sich rein aus Spenden und Patenschaften finanziert.

Den obersten Priester (oder wie immer man ihn nennt) Sanghasena und seinen Organisations-Chef Nangasena konnte ich ja bereits in München kurz kennen lernen.

Hatte zwar per Mail mein Kommen angekündigt, aber keine Antwort erhalten (was bei den Internetverhältnissen hier kein Wunder ist).

Also bin ich einfach auf gut Glück hingefahren.

Nagasena war auch in seinem Büro und hat mich sehr herzlich begrüßt. Nach einem Glas Tee im wunderschönen Guest-Village wurde ich dann sogar auch von Sanghasena selbst in seinem Garten empfangen.

Ein schöner Moment mit einem Mann zu plaudern der hier wirklich großes bewirkt hat.

Nach einer halben Stunde netter Unterhaltung bekam ich noch einen weißen Schaal als Geschenk, sowie 4 Äpfel aus seinem Garten.

 

Ein wundervoller Platz hier der den Kindern aus der Umgebung eine Zukunft gibt.

Die Umgebung hier wirkt so friedlich und einladend, das ich mir vorstellen könnte hier ein paar Tage oder Wochen zu verbringen. Na ja vielleicht irgendwann mal.

 

Jedenfalls war ich so überzeugt von dem Projekt, das ich spontan eine Patenschaft zugesagt hab (dies werde ich gleich nach meiner Rückkehr in die Wege leiten).

Kann ich übrigens jedem empfehlen der etwas in dieser Richtung sucht, oder einfach nur für einen guten Zweck spenden will. Hier kommt wirklich jeder Cent dort an wo er gebraucht wird.

 

Am Abend bin ich dann in die Altstadt von Leh spaziert.

Eine kleine Stadt, aber eine der schönsten die ich auf meiner Reise besucht habe.

Sie hat einen ganz besonderen Flair.

 

Von meinem Besuch heute beim Mahabodhi - Center hab ich bewusst nicht mehr Bilder gemacht. Das muss man selbst erleben.

 

Morgen geht’s dann auf zum höchst befahrbaren Pass der Welt – Khardung La – 5605m.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stefan Leuthe