Rishikesh Pause

 

Habe heute gleich in der Früh beschlossen das Hotel zu wechseln.

Das bisherige hatte kein Fenster im Zimmer. Da kommst du dir vor wie im Keller oder in der Dunkelkammer.

Zudem lag es an einer sehr lauten Straße und das ewige gehupe geht mir mit der Zeit auf den Geist.

 

Jetzt hab ich eines das direkt am Ganges lieg. Ist in einer Nebenstraße, also laut aber nicht ganz sooo laut.

 

Hab mir einheimische Medis für meinen Durchfall und Magenverstimmung besorgt. Denke mal die sollten helfen.

 

Jedenfalls konnte ich zum Mittag schon mal eine Spinatsuppe (hat geschmeckt wie Algensuppe) und zwei Toasts essen. Ist ja schon mal was.

 

Vorhin bin ich dann noch zum Motorradwaschen gefahren. Das allein ist schon ein Abenteuer hier. Der Hotelmanager ließ es sich nicht nehmen mir den Weg zu zeigen und nahm hinten auf dem Moped Platz. Ungewohntes Gefühl.

Hochdruckreiniger heißt hier normaler Schlauch an eine Punpe angeschlossen.

Hat soweit aber alles geklappt. Nur beim zurückfahren brach schon die Dunkelheit ein und dann ist es wirklich gefährlich hier zu fahren. Zumal einige gar kein Licht haben.

 

Heute war ansonsten nur ausruhen angesagt, mit viel Schlaf. Will ja morgen zu Rafting.

Da sollte ich eingermaßen fit sein.

 

Hier ist es derartig schwül und heiß, das du schon nach wenigen Minuten im Freien schwitzt wie ein Schwe... Also rausgehen mach nur in der Früh und Abends Sinn.

Das ist nicht mein Wetter.

 

Auf dem Video bekommt ihr einen kleinen Eindruck von Rishikesh bei Nacht.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stefan Leuthe