Pokhara Pause

 

Heute also erst mal ausruhen.

Vormittags hab ich den Kofferhalter notdürftig mit Spannbändern befestigt. Eine richtige Reparatur ist hier nicht drin.

 

Mein Fuß hat sich leider nicht beruhigt sondern ist noch dicker angeschwollen.

Kann aber laufen, wenn auch nur unter Schmerzen. Hoffe mal ich komme morgen Früh in meinen Motorradstiefel.

Hab heute schon kurz mal überlegt zum Arzt zu gehen. Bringt aber nix. Egal wie die Diagnose lauten würde, ich fahr auf dem Moped nach Kathmandu.

Also hab ich mir selbst eine Bänderdehnung diagnostiziert. Das scheint mir am einfachsten.

 

Von daher die Entscheidung das ich Morgen nach Kathmandu fahre und dort ist dann Schluss.

 

Bin zwar jetzt schon früher als geplant fertig, hab aber alles gesehen und bin alles gefahren was ich wollte.

 

Ich könnte zwar noch ein bisschen im Kathmandu-Tal umherfahren, aber Angesichts der leichten Blessuren von und beiden (Moped und mir) bringt das nichts mehr. Das wäre nur unnötiges Riskio.

 

Morgen steht alllerdings noch eine anstrengende Etappe vor mir.

Will unbedingt den Siddhartha Highway fahren.

Das bedeutet zwar 200km Umweg, aber das muss einfach sein.

Zudem ist die kürzere Strecke viel Offroad (d.h. Schlamm und Staub) und das brauch ich jetzt grad ned.

 

Die 430km bis zum Ziel werde ich auch noch irgendwie schaffen.

 

Bin jetzt auch an einem Punkt angelangt wo es einfach gut ist mit Motorradfahren. 18.000km reicht auch, oder?

 

Bilder könnte ich euch heute höchstens von meinem dicken Fuß anbieten. Glaub aber das ist eher weniger interessant.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stefan Leuthe